US Open: AHM zwingt Pospisil in die Knie und wird mit Duell gegen Djokovic belohnt

Andreas Haider-Maurer hat bei den US Open in New York nach einem körperlichen und mentalen Kraftakt die zweite Runde erreicht! Der 28-jährige Niederösterreicher rang in seinem Auftaktmatch den aufschlagstarken Kanadier Vasek Pospisil (ATP-Rang 45) nach 3:21 Stunden mit 6:4, 3:6, 6:7 (0/7), 6:0, 6:1 nieder und trifft nun auf den Weltranglisten-Ersten Novak Djokovic.

„Dass Siege auch wehtun können, habe ich gegen Pospisil zu spüren bekommen. Das linke Knie hat wie schon in Wimbledon ziemlich heftig revoltiert – vom ersten Ballwechsel an hatte ich Schmerzen, aber ich habe die Zähne zusammengebissen. Das hat sich ausgezahlt, denn er war ab Beginn des vierten Satzes aufgrund von Krämpfen auch nicht mehr im Vollbesitz seiner Kräfte. Im fünften Satz habe ich das Gefühl gehabt, je länger es dauert, umso mehr erholt er sich wieder. Zum Glück konnte ich in dieser entscheidenden Phase die engen Games für mich entscheiden“, resümierte AHM.

In Runde zwei geht es für Haider-Maurer nun gegen Branchenprimus Novak Djokovic, der in seinem Auftaktmatch in Flushing Meadows den Brasilianer Joao Souza mit 6:1, 6:1, 6:1 vom Platz fegte. „Die Partie in einem der ganz großen Stadien hier in New York fühlt sich wie eine Belohnung für die harte Arbeit der vergangenen Monate an. Dieses Match ist etwas ganz Großes für mich, ich freue mich schon riesig drauf. Jetzt gilt es, gut zu regenerieren und das Knie matchfit für den ‚Djoker‘ zu machen. Ich will versuchen, aggressiv zu spielen. Ich will ihm mit meinen Schlägen einiges aufzulösen geben und schauen, dass nicht nur er spielt. Ich habe nichts zu verlieren gegen ihn“, hat sich der heimische Weltranglisten-52. bereits eine Taktik für das Duell mit dem neunfachen Grand-Slam-Turniersieger zurechtgelegt.